NEW HERE? TAKE A TOUR!
NEED HELP? guru
12 Gurus verfügbar
0 Gurus online

Share It!

Facebook Twitter Yigg MySpace Mr Wong Linkarena Blogger WindowsLive Yahoo Linkedin Bebo Google Folkd Webnews Favoriten.de Spurl Seekxl Simpy Linksilo Kledy.de Social Bookmarking Icio Oneview Newsider Bookmarks.cc Power-Oldie Newsider Favit SocialBookmarkPortal BoniTrust

Werbung ausblenden?

Werbung ausblenden?
Home » Dirty Diana is back! Junksista's neue EP "You're my favourite thing to do" ist da

Dirty Diana is back! Junksista's neue EP "You're my favourite thing to do" ist da

Die lesbische Musikerin Diana S. macht gemeinsam mit ihrem musikalischen Partner Boog seit 2010 unter dem Namen Junksista Synthiepop mit expliziten Texten, in denen es sich meistens um das eine dreht - nämlich um Sex dreht.

Dirty Diana is back! Junksista's neue EP "You're my favourite thing to do" ist rausDiana's sexy Sprechgesang, die äußerst plakativen Texte und Boog's catchy Gitarren Riffs sind mittlerweile zum Markenzeichen geworden und sorgen regelmäßig für Entrüstung bei den eher konservativen Zeitgenossen.

Im brandneuen Video zur Single „Cunt Rocker“ bangen knapp 70 Fans in eigenen Filmaufnahmen ihre Heads zum Song.

SHOE ♥ Junksista junksista rocks

www.junksista.de
www.youtube.com/junksista
www.facebook.com/junksista

ÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜbrigens.... Wer den Festtage nachtrauert, hat hier nochmals die Möglichkeit durch Junksistas "Dirty Christmas" die Feierlichkeiten nochmals hochleben zu lassen ;-)

 


"Dirty Christmas" sowie die neue EP gibt es bei iTunes oder Amazon.

 

Über Junksista

So ein Krach!... Das bekam Junksista stets zu hören, als sie mit 12 zu hause die E-Gitarre bearbeitete. So ist das eben, wenn man aus einer völlig unmusikalischen Familie kommt. Unterstützung ist Fehlanzeige und auch der Musikunterricht zehrt am Taschengeld. Bereits mit 15 Jahren begann Junksista dann auf lokalen Parties und Clubs aufzulegen.Das reichte ihr allerdings schon bald nicht mehr.Mit den ersten eigenen Instrumenten (E-Gitarre und Bass) wurden bereits die ersten Songs geschriebe. Nachmachen sollten andere...

Diana aka. Junksista stammt aus dem Süden Deutschlands. Dort produziert sie im eigenen Studio ihre Musik, die man wohl am ehesten mit Peaches, Simian mobile Disco oder Justice vergleichen kann. "Electro-Schweinskram der rockt", wie sie es selbst gerne bezeichnet mit eindeutig zweideutigen Texten die durch rythmischen Sprechgesang eingängig und plakativ rüberkommen. Dazu fette Bässe, groovige Synthesizer und Gitarren - was braucht man mehr?

Bereits 2006 begann Junksista im eigenen (damals noch spärlich ausgestatteten Studio) mit dem Produzieren eigener Songs. Mit den Jahren wuchs die Erfahrung und auch das Equipment wurde professioneller.2010 entschloss sie sich dann den erfahrenen Musiker und guten Freund Boog als Produzent mit ins Boot zu holen. Als Songwriter und Gitarrist seiner Bands Pfeffer, Brainbug Suicide (in der Junksista Bass spielt), Eurasia melting Pot und dem Lounge Projekt Wynomo konnte dieser bereits Erfolge feiern. Die beiden lernten sich kennen, als Boog Junksista als DJ für die Album Release Party seiner Band Pfeffer engagierte. "Ein Rocker und eine Electro-Tussi... Zwei perfektionistische Dickschädel - wer hätte gedacht, dass aus uns jemals ein so eingespieltes Team wird?" schmunzelt Junksista. Ich schreibe nicht gerne über reale Gefühle oder über Dinge die mir passiert sind - das fühlt sich für mich so an, als müsste ich mich vor Fremden nackt ausziehen...naja, wenn man sich meine Songs so anhört, könnte man meinen das mir sowas nichts ausmacht" sagt Junksista grinsend über ihre Texte. "Ich amüsiere mich über meine anzüglichen lyrischen Kreationen und nehme mich selbst nicht zu ernst… Es muss einfach Spass machen… und das tut es!".
Quelle: NeueBands.de




Lesbian Social Networking Site